Navigation überspringen.
Startseite

Deutsche U-21 schlägt Italien

Karlsdorf-Neuthard (DFBL/rkf) — Bei der Doppel-Europameisterschaft in Karlsdorf haben die deutschen Faustball-Junioren gegen Italien erwartungsgemäß gewonnen. Der Titelverteidiger siegte mit 3:0. Der deutsche Junioren-Trainer Harmut Maus brachte alle Spieler zum Einsatz. Nach einem umkämpften ersten Satz war der Unterschied zwischen Favorit und Außenseiter im zweiten Satz größer. Im dritten wurde es noch einmal knapp, doch die Deutschen brachten ihren Vorsprung über die Runden.

Spannende Partie zwischen Frauen aus Österreich und der Schweiz

Karlsdorf-Neuthard (DFBL/rkf) — Bei der Doppel-Europameisterschaft in Karlsdorf hat die Schweiz das Eröffnungsspiel gewonnen. Die Schweizer Faustballerinnen besiegten Österreich mit 3:2. Irene Schönenberger entschied das Spiel beim Stand von 10:9 im fünften Satz mit einem Ass. Das Spiel verfolgten knapp 100 Zuschauer.

Sonnenschein in Karlsdorf

Karlsdorf-Neuthard (DFBL/rkf) — Mit Sonnenschein hat die Doppel-Europameisterschaft der Faustballer in Karlsdorf begonnen. Auf trockenem Platz standen zunächst um 10 Uhr ein Spiel der Frauen-EM (Schweiz gegen Österreich) auf dem Programm. Das Turnier der männlichen U 21 sollte 75 Minuten später beginnen.

Der Centercourt steht!

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, die Teilnehmer eingetroffen - die EM kann starten!
 

Sabrina Ahrens muss weichen

Stuttgart (DFBL/rkf) - Sabrina Ahrens vom SV Moslesfehn hat keinen Platz im EM-Kader der deutschen Frauen gefunden. Am Montag gab Bundestrainerin Silke Eber drei anderen Abwehrspielerinnen den Zuschlag für die Europameisterschaft, die am 27./28. September in Karlsdorf stattfindet. Nachdem Silke Eber vor drei Wochen nach dem abschließenden Lehrgang in Niedernhall nur zwei Zuspielerinnen und drei Angreiferinnen nominiert hatte, entschied sie sich in der Abwehr nun für Annika Lohse und Alexa Pabst vom Ahlhorner SV sowie für Sarah Schenk vom TV Stammheim.

 

Ein Interview mit Sabrina Ahrens

 

Österreich zur EM der Junioren

Wie war die Vorbereitung bisher und was steht noch an?

Wie jedes Jahr stand die Hallensaison unter dem Motto der individuellen konditionellen Vorbereitung der einzelnen Spieler. Wir sind im Herbst mit einem 16 Mann Kader in die EM Saison 2008 gestartet, welcher bei einem Sichtungstraining im April 2008 noch ergänzt wurde. Beim anschließenden Turnier in Passau, wo mit zwei Mannschaften teilgenommen wurde, konnten diesmal, schon sehr früh in der Saison, das erste Mal die Fortschritte der Burschen beurteilt werden.

Österreich zur EM der Damen

Wie war dei Vorbereitung bisher und was steht noch an?

Die Vorbereitungen in diesem Jahr standen unter dem Aspekt einer Annäherung des U18 Kaders an den Damenkader. Einem lockeren Kick-off im Mai folgte die freiwillige Teilnahme an der Turnierwoche in der Schweiz, in der Jugend und Damen gemischt an insgesamt 4 Turnieren teilnahmen. Ein Turniersieg (Weltklasse Elgg) war dabei die beste Ausbeute.

Fredy Signer (Trainer Schweiz Junioren U21) zur EM

Wie war die Vorbereitung bisher und was steht noch an?

Infolge einiger jahrgangsbedingter Abgänge haben wir uns bereits im Winter 07 entschieden, den Neuaufbau mit einer größtmöglichen Anzahl junger und fähiger Spieler, insbesondere mit Schlagleuten, zu wagen. Der späte Ausführungstermin der EM 08 kam uns dabei entgegen.

Stephan Jundt (Trainer Swiss Team Damen) zur EM

Wie war die Vorbereitung bisher und was steht noch an?

Unsere Vorbereitung auf die EM in Karlsdorf ist in vollem Gange. Mit 12 Spielerinnen sind wir in die Sommersaison gestartet. Nach regelmässigen Teamtrainings seit Mai haben wir anfangs August mit 2 Mannschaften am internationalen Turnier von Widnau teilgenommen.

Bundestrainer Hartmut Maus zur EM in Karlsdorf

Wie war die Vorbereitung bisher und was steht noch an? 

Die Vorbereitung auf dem Weg zum fünften EM-Titel in Folge verlief bisher gut. Nach einem Sichtungslehrgang in Ahlhorn besuchten zwei Teams das Obersee-Masters in Jona am Zürichsee in der Schweiz. Dort verkauften sie sich mit Rang sechs und dreizehn gut. Mit der Rückkehr von Marco Lochmahr vom Deutschen Hallenmeister TV Vaihingen/Enz und Sascha Zeabe vom Nord-Spitzenreiter VfK Berlin nach längerfristigen Verletzungen sollte das Team noch an Format hinzugewinnen.

 

Inhalt abgleichen